1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Klettern Aggenstein (1.986m) Südwestgrat (IV-)

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Tobias, 14. September 2019.

  1. Tobias

    Tobias Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    2.038
    Bilder:
    1.152
    Ort:
    Isny/Maierhöfen
    Häufig begangene Genusskletterei am Aggenstein. Lohnender Anstieg über Steilschrofen, schöne Felspassagen und zwei kurze, merklich anspruchsvollere Steilaufschwünge.

    [​IMG]ca. 4-5h
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 1100Hm, davon 800Hm mit Rad; ca.120Hm Kletterei
    [​IMG] Schwierigkeit UIAA IV- (zwei Stellen), sonst II-III/T4
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG] Tourengänger: Tobias

    [​IMG]

    Von der Breitenbergbahn in Pfronten gehts mit dem Radl steil die Schotterpisten bis zur Bergstation hinauf.

    [​IMG]

    Aggenstein Nordostwand

    Hier verläuft die "Kingline" vor Ort: "Morbus Flattermann" (VIII-/VIII).

    [​IMG]

    Einstieg über ein Schrofenband, dann beginnt die unterhaltsame Kletterei. Der Fels ist meist gut - in den Schlüsselstellen auch abgespeckt, aber Henkelmarmor hält auch -, in den leichteren Passagen kurzzeitig auch mal etwas splittrig. Bis und nach den beiden Schlüsselpassagen bewegen sich die Schwierigkeiten im Bereich II-III, kurze Stellen evtl. auch mal glatt III. Die beiden Aufschwünge setzen sich hier sehr deutlich ab, deswegen halte ich IV- für absolut angemessen.
    Als kleinen Vergleich, da kürzlich begangen: Der Plattenpfeiler an der Parzinnspitze ist bezogen auf die Schlüsselstellen etwas leichter, dafür aber anhaltender im Bereich III/III+.

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    Crux 1: Doppelaufwurf

    [​IMG]

    Crux 2: Erneut kleine(r) Wulst. Mir kam diese Stelle sogar etwas "schwerer" als die erste vor, da kurzzeitg kleinere Griffe und Reibungstreten.

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    Bald nach der hier scheinbaren "Scharte" voraus am besten nach rechts auf die Kante und in schöner Kletterei (II-III) empor. Alternativ links deutlich leichter in Grasschrofen ansteigen.

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    Ausqueren auf Kante.

    [​IMG]

    Schöner, leichter Fels (II-III) führt die letzten Meter empor.

     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2019
    Jens, Manu und Thom gefällt das.