1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Klettern Gehrenspitze Alte Südwand

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Tobias, 9. Oktober 2014.

  1. Tobias

    Tobias Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    2.036
    Bilder:
    1.113
    Ort:
    Isny/Maierhöfen
    Alpin angehauchtes Genussklettern an oft schönem, rauhem Fels. Recht wenig begangen - noch fast taufrischer Fels.

    [​IMG] Gehzeit ca. 6,5h
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 1300Hm/davon 150Hm Klettern
    [​IMG] Schwierigkeit IV+
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG] Tourengänger: Jo, Tobias


    Wenn der Herbst einen Sommertag spendiert, so muss der genutzt werden - auch, wenn das Zeitfenster heute etwas begrenzt war. So gings nach Lechaschau/Wängle und über die Gehrenalpe hinauf zur Gehrenspitze, wo ein paar kleinere, aber lohnende Routen locken: heute die Alte Südwand. Vom Normalweg - Beginn Schlucht - wenige Meter rechts auf Pfadspuren zum Klebehaken an einer deutlichen, stufig-grasigen Rinne (Stelle III Mittelteil, ein Bohrhaken). Weiter über abwechslungsreiche Kamine und Wändchen, inkl. kurze Geh- und Kraxeleinlagen. Stände alle eingerichtet, Zwischenhaken in den IV/IV+ Passagen ausreichend vorhanden, manchmal etwas größere Abstände. IIIer-Gelände mit kurzen IVer-Passagen muss auch mal ganz ohne gehen oder mobil gesichert werden. Besonders schön: ein interessanter Wechsel in der zweiten SL vom Kamin in ein Wändchen nach links sowie ein luftiger kurzer Quergang in der fünften SL. Das letzte Stück wieder schrofig und auch brüchiger (I-II), zuvor nochmals III+ mit Haken vom Stand weg. Als Vergleich: Die Bschießer Südkante ist im Gelände zwischen den plaisirmäßig gesicherten, schwereren Schlüsselstellen merklich leichter. Anbei: Am Parkplatz in Wängle überraschend Ulf getroffen, der den Ostgrat auf die Gehrenspitze anging. Auf dem Gipfel gabs ein Wiedersehen mit gemeinsamem Abstieg über den Normalweg (I). Grüße "in den hohen Norden"!

    [​IMG]

    Anstieg auf dem Normalweg, ...

    ... der zieht bald nach links.

    [​IMG]

    Wer die Südwestkante oder die Südwestwand klettern will, hat die Möglichkeit, eine Fünfervariante unterhalb/links des runden, glatten Flecks einzuqueren. Zur Alten Südwand gehts einige Meter nach rechts.

    [​IMG]

    Erste SL.

    Mittig dann eine Engstelle (III).

    [​IMG]

    Zweite SL.

    Kaminsteigen ...

    [​IMG]

    ... mit interessantem Wechsel nach links (IV+).

    [​IMG]

    Dritte SL.

    [​IMG]

    Dritte SL.

    [​IMG]

    Vierte SL.

    [​IMG]

    Vierte SL.

    [​IMG]

    Ausstieg Vierte SL.

    Zuvor über ca. 15-20 Meter Steigen ohne Zwischenhaken (II, III, Stelle IV, links umgehbar).

    [​IMG]

    Fünfte SL.

    Anstieg zum Quergang (IV+) ...

    [​IMG]

    ...

    [​IMG]

    ...

    Die letzte - sechste - SL startet mit einem festen Aufschwung (Haken), dann brüchigeres Schrofensteigen zum Grat mit flachem Stand auf plattem Stein.

    [​IMG]

    Ostgrat.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2014
Die Seite wird geladen...