1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bouldern Kraftboulder über Bad Hindelang

Dieses Thema im Forum "Klettern & Bouldern" wurde erstellt von Thom, 11. August 2015.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.593
    Bilder:
    2.566
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Schönes, im Wald gelegenes Blockfeld mit Routen von unterschiedlichster Schwierigkeit und Charakteristik. Auch an heißen Sommertagen eine Reise wert, evtl. empfiehlt sich die Mitnahme einer Drahtbürste für die oberen Routen.

    [​IMG] Zustieg 15 min.
    [​IMG] kurze, mit unter kleingriffige Routen
    [​IMG] meist vernünftiges Absprunggelände, Matte kann nicht schaden
    [​IMG] Schwierigkeit III - 6c
    [​IMG] Empfehlung

    Gerade an heißen Sommertagen ist dieser kleine und gut zu erreichende Boulderspot ein Reise wert. Die 43 definierten Routen an unzähligen Felsblöcken im kühlen Wald bieten hierbei sowohl Anfängern wie auch etwas Fortgeschritteneren eine Menge Möglichkeiten. Hierbei sollte auf eine Bouldermatte jedoch nicht verzichtet werden. Nach Regen kann der Waldboden länger feucht oder sogar matschig sein, die Felsqualität ist zumeist gut und man ist auch an den Wochenenden meist alleine.

    [​IMG]

    Tobias in der sehr kleingriffigen Route Nr. 9, welche einen perfekten Antritt verlangt (6a). Direkt links daneben liegt Nr. 10, welche sich über die markante Rissverschneidung nach oben arbeitet (6b). Hierbei stellt der Sitzstart die klare Schlüsselstelle dar, in der Verschneidung wird es dann immer einfacher.

    [​IMG]

    Am zweiten Block im Wald gibt es einfachere Routen, wobei die Bewertungen der Route Nr. 2 mit (4+) doch etwas arg unterbewertet ist.

    [​IMG]

    Spaß machen tun sie trotzdem, das Absprunggelände ist hier recht gut. Dennoch sollte sich der Kletternde mit einer Matte schützen oder sich zumindest "spotten" lassen.

    [​IMG]

    Die kleine gutgriffige Wand am zweiten Block bietet neben Route Nr. 3, welche recht einfach ist (3) auch einige Möglichkeiten für Traversen. Hier kann man sich recht gut aufwärmen.

    [​IMG]

    Block drei hat wieder etwas technischere Boulderprobleme zu bieten. Die markante Rissverschneidung ist hierbei nicht schwer (3+), schwerere Varianten lassen sich aber leicht basteln.

    [​IMG]

    Tobias in der sehr schönen Route Nr.5, in welcher direkt nach dem Start ein sehr runder Griff kurz blockiert werden muss (6a). Ganz links am Block gibt es noch eine nette Kantenkletterei, wobei wieder der Start als Schlüsselstelle angesehen werden kann (6a).

    [​IMG]

    Dieser Block bietet mit den Routen 13,14 und 15 die eigentlich lohnendsten Routen. Die Schwierigkeiten bewegen Sich hier zwischen (5+) und (6a), die Bewegungsabläufe recht dynamisch - klasse!

    [​IMG]

    Auch weiter oben im Wald gibt es noch das ein oder andere attraktive Boulderproblem. Hier arbeitet Basti an der Route Nr. 34, welche zwar recht kurz aber dennoch lohnend ist (5-).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Thom
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.800