1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Skitour / Snowboardtour Von Kranzegg auf den Grünten (Übelhorn)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 6. Februar 2018.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.578
    Bilder:
    2.546
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Sehr beliebte, einfache Spritztour über fast immer perfektes Skigelände. Die letzten Meter hinauf zum Gipfel können je nach vorherrschenden Bedingungen unangenehm werden. Unerfahrene machen besser an der Gipfelstation des Liftes Pause. Abfahrt lohnend.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    ca. 2 Std. (Aufstieg)
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 800 Hm / Strecke ca. 5 Km
    [​IMG] Schwierigkeit (Obacht am kurzen, ausgesetzten Nordostgrat!)
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung

    [​IMG]Tourengänger: Tobi, Simon, Thom

    Wenig Zeit, Lust auf etwas Bewegung und zumeist ordentliche Abfahrtshänge. Dann könnte diese Tour genau das richtig sein - vorausgesetzt die Witterungsbedingungen spielen mit. Man wird auf derartig beliebten Touren zwar nie alleine unterwegs sein, mit etwas Glück gibt es aber doch ausreichend Ruhe am Berg. Das Gelände ist sowohl beim Aufstieg wie auch bei der Abfahrt auch für Anfänger geeignet. Lediglich der Schlussanstieg über den kurzen Nordostgrat bleibt den erfahrenen Bergsteigern vorbehalten. Je nach Verhältnissen kann es hier schnell unangenehm werden - und ausrutschen ist hier nicht! Start ist am großen Parkplatz oberhalb von Kranzegg auf dem Weg zur Kammereggalpe.

    [​IMG]

    Ok, spuren müssen wir heute schon mal nicht. Die dünne Schneedecke ist aber bis auf ein kurzes Waldstück durchgehend vorhanden, das schont Material und Nerven. Der Aufstieg über die Obere Kammeregg Alpe hinauf in Richtung Grüntenhütte verläuft über nur mäßig steile Wiesen und Forstwege.

    [​IMG]

    Oberhalb der Oberen Kammeregghütte gibts einen kleinen steilen Durchlass. Hier dürfen Spitzkehren angesetzt werden, evtl. lohnen sich bei harten Verhältnissen auch Harscheisen. Wem es hier zu arg aufsteilt, kann das ganze auch ostseitig mit einem kleinen Umweg über die bewirtete Grüntenhütte entschärfen.

    [​IMG]

    Oberhalb der Steilstufe befinden wir uns dann an den leider in diesem Jahr stillgelegten Liftanlagen. Das verringert zwar den Trubel hier oben, trotzdem immer wieder Schade, wenn alte Traditionslifte aufgrund von Geldmangel nicht mehr aufrecht erhalten werden können. An der obersten Bergstation der Lifte platzieren wir unser Skidepot, bei der knallharten Schneedecke ratsam, denn ab hier wird es steil.

    [​IMG]

    Der Nebel hält sich heut hartnäckig. Orientierungstechnisch hält man sich am besten immer knapp links der immer schärfer zulaufenden Gratkante.

    [​IMG]

    Zum Schluss über ein paar Felsblöcke hinweg zum Gipfel. Im Abstieg folgen noch eindrücklichere Fotos des kurzen und ausgesetzten Nordostgrates.

    [​IMG]

    Blick vom Kriegerdenkmal hin zum oberen Nordostgrat.

    [​IMG]

    Endlich sinkt die Wolkendecke ein wenig ab und gibt Teile der umliegenden Bergwelt frei. Wir genießen die wärmenden Sonnenstrahlen und die Einsamkeit am Gipfel.

    [​IMG]

    Grüntenphänomen - der Gipfel lugt öfters ganz knapp über die Wolken hinaus - herrlich.

    [​IMG]

    Nach ausgiebiger Pause machen wir uns an der Rückweg. Durch die Sonneneinstrahlung wird der morgens bockelhart gefrohrene Schnee schnell weich und bietet wenig halt.

    [​IMG]

    Dank Wetterumschwung wurde die kurze Spritztour auf den Grünten eine echt lohnende Unternehmung.

    [​IMG]

    Im Rückwärtsgang geht es vorsichtig durch den nunmehr weichen Schnee hinab. Hierbei sollte man immer die Augen bezüglich labiler und versteckter Schneebrücken stets offen halten. bei einigen geht's gut 2-3 Meter ins Loch was sicher nicht angenehm ist.

    [​IMG]

    Direkt am Grat geht es zurück - besser wie durch die aufgeweichte steile Südflanke.

    [​IMG]

    Die letzten ausgesetzten Meter am Nordostgrat. Ist tatsächlich gefährlicher als es hier scheint.

    [​IMG]

    Danach darf wieder geschlendert werden, die Gefahren sind vorüber.

    [​IMG]

    Letzte Steile Querung hinüber zum Skidepot an der Lifthütte.

    [​IMG]

    Rückblick auf den unteren Nordostgrat des Grünten. Auf eisigen Pisten gehts über die Nordhänge in angenehmer und lohnender Abfahrt zurück zum Parkplatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018
  2. franz

    franz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2018
    Beiträge:
    5
    Der Grünten gefällt mir auch immer wieder, und somit auch diese Tour. Wahrscheinlich schaue ich am Wochenende auch mal wieder auf den Wächter des Allgäus
     
    Thom gefällt das.
Die Seite wird geladen...