1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfohlen Mittelschwere Bergtour Wasserwand (1.367m), Heuberg (1.338m), Kitzstein (1.399m) und Kindlwand (1.229m)

Dieses Thema im Forum "Tourenbeschreibungen" wurde erstellt von Thom, 19. Mai 2021.

  1. Thom

    Thom Mitarbeiter Registrierter Benutzer Intern

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    5.669
    Bilder:
    5.664
    Ort:
    Isny im Allgäu
    Gemütliche Halbtagestour im Herzen der Chiemgauer Alpen. Bei der Besteigung der Wasserwand, des Kitzsteins und der Kindlwand ist etwas Klettergeschick und gute Trittsicherheit erforderlich.

    Tour-Bewertung:

    [​IMG]
    4,5 Std.
    [​IMG] Kondition
    [​IMG] ca. 800 Hm / 9 km
    [​IMG] Schwierigkeit T4-5 / I-II
    [​IMG] Aussicht
    [​IMG] Empfehlung (Heuberg extrem beliebt)

    [​IMG]Tourengänger: Franzi, Thom

    Aufgrund der zu dieser Jahreszeit noch ungewöhnlich hohen Schneelage in unsere Allgäuer Heimatbergen, wollten wir uns einmal einen kleinen Ausflug in die uns unbekannte Chiemgauer Bergwelt gönnen – und wurden prompt mit einem überraschend spannenden und herrlichen Bergtag belohnt. Diese kleine Runde von Duft aus startend ist zwar kein klassischer Geheimtipp mehr, dennoch sind die Nachbargipfel des Heuberges doch deutlich weniger besucht, wie er selbst. Unter der Woche dürfte man hier dann zumeist sogar alleine unterwegs sein. Die Ausblicke auf die umliegende Chiemgauer Berglandschaft, das tief eingeschnittene und in unmittelbarer Nähe gelegene Inntal aber auch die fernen, eisgepanzerten 3000er der östlichen Zillertaler Alpen wissen mehr als nur zu beeindrucken. Als wohl geschicktester Ausgangspunkt bietet sich der gut ausgeschilderte Waldparkplatz kurz oberhalb der Miniortschaft Duft an, welcher sich nur über einen holprigen Forstweg erreichen lässt. (Tagesgebühr 5€ / Stand Frühjahr 2021). Von hier aus geht es durch zunächst dichten Forst den zahlreichen Beschilderungen folgend immer Richtung Heuberg.

    [​IMG]

    Auf markierten, breiten Wegen geht es zunächst recht flach durch dichten Wald immer in Richtung Heuberg.

    [​IMG]

    Nach einer guten halben Stunde ist der Waldrand schließlich erreicht und der Blick auf Kitzstein (links) und die Wasserwand frei. Von hier aus wird die Tour dann immer lohender.

    [​IMG]

    Knapp oberhalb der herrlich gelegenen Almwiesen von Lagler Hütte und Deindlhütte, im Hintergrund die sehr beliebten Wandergipfel von Feichteck, Karkopf und Hochrieskopf.

    [​IMG]

    Nach dem ausgiebigen Regen der letzten Tage gestaltet sich der Anstieg hinauf zum Heuberg recht schmierig.

    [​IMG]

    In der Schwarte zwischen dem wenig dominanten Heuberg und der steilen Wasserwand angekommen.

    [​IMG]

    Zunächst wenden wir und der Wasserwand zu. Über einen kurzen, seilversicherten Steig (B) geht es über abgespeckten Fels hinauf in Richtung Gipfel.

    [​IMG]

    Schöne Kraxelei am Steig der Wasserwand - dazu klasse Wetter - wirklich ein lohender Tag!

    [​IMG]

    Herrlicher Blick nach Westen über das Inntal hinweg auf die der Chiemgauer Alpen.

    [​IMG]

    Am hübschen Gipfelgrat der Wasserwand darf ebenfalls nochmal ein wenig gekraxelt werden (I).

    [​IMG]


    Dann ist der kleine, aber sehr aussichtsreiche Gipfel der Wasserwand erreicht. Auf bekannter Route geht es nach einer kurzen Vesperpause wieder hinab in die Scharte vor dem Heuberg.

    [​IMG]

    Blick von eben angesprochener Scharte zurück zur formschönen Wasserwand.

    [​IMG]

    Zwei Minuten später haben wir dann auch schon den kleinen Gipfel des Heuberges überschritten.

    [​IMG]

    Auf teils ausgesetztem Steiglein geht es dann spannend hinüber zum ruhigen Kitzstein. Dieser Abschnitt ist gehtechnisch einer der kurzen Schlüsselstellen der hier vorgestellten Tour.

    [​IMG]

    Blick beim Anstieg zum Kitzstein auf das Kranzhorn im Süden.

    [​IMG]

    Am Gipfel des Kitzsteins gönnen wir uns nochmal eine kleine Pause und genießen die Ruhe.

    [​IMG]

    Wieder am Heuberg angekommen. Rechts die eindrucksvolle Wasserwand, links dahinter die deutlich kleinere, aber nicht weniger spannend zu besteigende Kindlwand.

    [​IMG]

    Auf einem abwechslungsreichen Wanderpfad steigen wir der Kindlwand entgegen. Im Hintergrund ist der Simssee erkennbar. Langeweile kommt zu keiner Zeit bei dieser Tour auf.

    [​IMG]

    Unterhalb der mächtig steilen Kindlwand fängt es leider zu regnen an, was den weiteren Anstieg hinauf zu deren Gipfel etwas heikler macht, als bei trockenen Verhältnissen. Wir folgen den Pfadspuren bis direkt an die Felswand heran und steigen dann auf einem markanten Felsband weiter nach links hinauf.

    [​IMG]

    Zum kleinen Felsfenster führen zwei steile Anstieg, welche quasi direkt nebeneinander liegen. Für den Aufstieg wählen wir die rechte (I-II), für den Abstieg die linke Variante (in Aufstiegsrichtung).

    [​IMG]

    Nach dem Felsenfenster leitet uns ein schmaler Pfad durch die teils etwas ausgesetzte Nordflanke der Kindlwand (max. I). Bei Nässe verlangt das Gelände eine sehr gute Trittsicherheit. Nach kurzem Aufenthalt am Gipfel machen wir uns mit der gebotenen Vorsicht an den Abstieg über bekannte Route.

    [​IMG]

    Steiler Abstieg über rutschige Felsschrofen unterhalb des Felsenfensters (I-II). Danach folgen wir den Beschilderungen zurück zum Waldparkplatz knapp oberhalb des Örtchens Duft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2021